Fragen

Häufig an uns gestellte Fragen

1
Allgemeine Fragen zu Minibaggern

Sind die Minibagger in Frankreich hergestellt?
Hergestellt 100% Made in France!
Genauer gesagt, werden die Minibagger und zahlreiche Zubehörteile im Elsass entwickelt und gebaut. Laserschneiden, Schweißen, Lackieren und Montage sind die verschiedenen Herstellungsschritte der Minibagger. Die Motoren von Briggs & Straton und die Räder werden importiert. Sie wurden sorgfältig wegen ihrer Qualität, ihrer Robustheit und ihren Leistungsmerkmalen ausgewählt.

Warum haben die Smartpel Minibagger weder Überrollbügel noch Sicherheitskabine?
Unsere Smartpel Minibagger sind „Federgewichte“, Bügel oder Kabine sind nicht vorgeschrieben.
Ab 1000 kg muss ein Schutzbügel gegen das Überschlagen vorhanden sein.
Ab 1500 kg muss es gegen das Überschlagen eine Schutzkabine geben.

Braucht man zum Fahren eines Smartpel Minibaggers einen speziellen Führerschein?
Nein, zum fahren eines Smartpel Minibaggers benötigen Sie keinen spezifischen Führerschein.

Muss der Minibagger versichert werden?
Da er kein Straßenfahrzeug ist, müssen Sie sich an die zivile Haftpflicht wenden oder eine Versicherung für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge finden.

Besitzt der Minibagger ein Bremssystem?
Nein, der Antrieb wird beim Loslassen der Steuerung automatisch gebremst. An Steigungen sollte beim Abstellen des Baggers das Vorderschild heruntergelassen werden.

2
Fragen zur Leistungsfähigkeit und zur Art der Arbeiten

Wie Leistungsstark ist der Minibagger bei Ton- oder felsigen Böden? Egal wie die Gegebenheiten sind, istes immer die obere Schicht, die den meisten Kraftaufwand für den Minibagger erfordert. Ist der Boden erst einmal aufgebrochen, leistet er nur noch wenig Widerstand. Tonböden zum Beispiel sind von Natur aus dichter und in der Tiefe schwerer auszuheben, aber auch hier erfordert die oberste Schicht den meisten Kraftaufwand. Je nach Bodentyp müssen Sie mehr oder weniger Zeit einplanen. Mit dem Smartpel kann kein Fels abgetragen werden und die Bodenbeschaffenheit muss an den 900 kg Reißkraft am Löffel angepasst sein.

Sind die Kleinbagger geländegängig?
Die Smartpel sind nicht für Steigungen über 30% ausgelegt: Es würde an Antriebskraft fehlen, es besteht ein Stabilitätsproblem und der Motor würde schlecht geschmiert werden.

Kann mit den Minibaggern Smartpel ein Loch für einen Swimmingpool ausgehoben werden?
Die Minibagger Smartpel sind für diese Art von Arbeiten nicht vorgesehen, trotzdem kann je nach Beckengröße eine solche Arbeit in Angriff genommen werden. Maximale Beckengröße:  6 x 3 m und eine Tiefe von 1,5 m.

Für welche Arbeiten ist der Smartpel geeignet?
Ausbauarbeiten:
- Planieren,
- Umsetzen von Material (Stroh, Holz...),
- Entwurzeln von Bäumen, Büschen, Zedern, Bambus...,
- Ausheben von Fundamenten (im Erdboden, Sand, Ton, Kies oder steinigen Böden. ACHTUNG, dieses Arbeitsgerät ist nicht geeignet, um Beton oder Asphalt aufzubrechen, kann aber mühelos Steinblöcke aus dem Erdreich entfernen.)
- Ausheben von Gräben (zum Verlegen von Wasser- oder Gasleitungen, elektrische Kabel, Telefon- oder Internetleitungen, Glasfaserkabel...),
- Pflanzen von Bäumen oder Zäunen,
- Reinigung von Gräben oder Becken usw.

Ich kann mich nicht zwischen den Benzinern 7 / 9 PS oder dem Dieselmodell entscheiden?
Das 7-PS-Modell ist für die gelegentliche und die 9 PS für eine intensive Nutzung geeignet.
Der elektrische Anlasser steht für den 9-PS-Benziner zu Verfügung und ist eine Frage des Komforts.
Das Dieselmodell ist Geschmackssache. Man sollte jedoch wissen, dass dieser Motortyp lauter ist und mehr Vibrationen erzeugt. 

Ist die Bereifung der Minibagger ausreichend widerstandsfähig?
Die Bereifung ist im Verhältnis zur Baggergröße optimal proportioniert und weist gegenüber der maximalen Belastung einen großen Sicherheitsmarge auf (SF 2). Die Räder dienen im Prinzip nur die Fortbewegung. Die Stabilität des Minibaggers wird während der Arbeiten durch die Stabilisatoren und den vorderen Schild garantiert. Die Radgröße wurde so gewählt, um auch durch enge Durchgänge zu passen.

3
Fragen zur Bestellung des Minibaggers

Wie bestelle ich einen Minibagger?
Sie wählen das Modell, das Ihren Ansprüchen, Ihrem Geländetyp und den vorgesehenen Arbeiten entspricht, aus unsere Vertriebsabteilung ist da um Sie zu beraten: contact@jmeka.fr oder +33 (0) 3 88 58 69 69

1. Sie vervollständigen das Bestellformular mit dem Minibagger und/oder den Zubehörteilen, die sie kaufen möchten, Sie wählen zwischen Selbstabholung oder Lieferung durch einen Transporteur und erzeugen Ihren Bestellschein.

2. Sie erhalten eine E-Mail mit dem Bestellschein und Zahlbedingungen bekommen Sie die Lieferfrist und wir beginnen mit der Herstellung Ihres Minibaggers. Die Werksauslieferung erfolgt erst nach Eingang der Restzahlung.

Wie lauten die Lieferfristen?
Unsere Produkte werden im Allgemeinen 3 bis 4 Wochen nach Eingang der Anzahlung, die den Kostenvoranschlag bestätigt, geliefert. Die Werksauslieferung erfolgt erst nach Eingang der Restzahlung. Die angegebenen Lieferzeiten sind ohne Gewähr und können je nach Produktionslage kürzer oder länger sein. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie die Lieferzeit der von Ihnen gewählte Maschine wissen möchten.

Wie wird die Lieferung organisiert?
Der Transporteur und/oder der Händler von JMEKA nimmt mit Ihnen Kontakt auf, um einen Zeitrahmen für die Lieferung festzulegen. Die Lieferung erfolgt mit einem Sattelzug und erfordert eine leicht zugängliche Zufahrt. Sollte dies nicht möglich sein, geben Sie das bei Ihrer Bestellung bitte an. Wenn Sie keine Mittel für das Abladen haben (Stapler, Teleskopwagen oder Traktor mit Ladegabeln), kann der LKW mit einer Hebebühne ausgestattet werden, wodurch Zusatzkosten entstehen.

Die Bezahlung ist vor der Lieferung erfolgt, was sind meine Garantien?
Das Unternehmen JMEKA ist gegen mögliche Transportschäden, einschließlich Diebstahl versichert (Lieferung außerhalb Frankreichs, Versicherung prüfen). Für das Greifen der Versicherung bitten wir Sie, beim Abladen die Konformität zu überprüfen (Übereinstimmung der Produkte mit der Bestellung und unbeschädigt), bevor Sie den Lieferschein beim Transporteur unterschreiben. 

4
Fragen zur Inbetriebnahme, Garantie und den Bauteilen

Wie erfolgt die richtige Inbetriebnahme?
Machen Sie sich zuerst mit der hydraulischen Steuerung vertraut, die nicht progressiv ist. Die Weichheit der Bewegungen der Maschine hängt vom Feingefühl bei den Steuerbewegungen ab...  Sorgen Sie für genügend Stabilität beim Aufstellen und achten Sie darauf, dass sich keine Personen im Schwenkbereich aufhalten. Üben Sie die ersten Bewegungen auf weichem Boden.

Welche Garantiebedingungen gelten für mich?
- Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre (Privatperson) / 1 Jahr (Profi) ab Kaufdatum (außer Zubehör).
- Wenn Sie die Garantie in Anspruch nehmen, müssen Sie das Garantieblatt vollständig ausfüllen (Stempel der Verkaufsstelle, Kaufdatum, Unterschrift des Verkäufers, Seriennummer und Baujahr) und die Rechnung beilegen.
- Die Garantie erstreckt sich nur auf den Austausch von Bauteilen, deren Schadhaftigkeit durch eine Überprüfung der Firma JMEKA bestätigt wurde. Die Kosten für Ersatzteile trägt JMEKA. Die Arbeits- und Fahrtkosten trägt der Händler. Verschleißteile (Messing-Gleitschiene, Seil, Riemen) fallen nicht unter die Garantie. Versandkosten sind von der Garantie ausgenommen.
- Um die Sicherheit des Endkunden und die Wirksamkeit der Garantie zu gewährleisten, sind unbedingt die von JMEKA empfohlenen Ersatzteile zu verwenden (weitere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem Händler)..

Die Garantie wird ungültig:
- Wenn Reparaturversuche ohne Anordnung des Herstellers unternommen wurden
- Bei einem Fehler aufgrund mangelnder Pflege oder nicht bestimmungsgemäßer Verwendung durch unbefugte Personen.

Bei fernen Problemfällen, wie funktioniert unser Kundendienst ?
Für JMEKA ist die Kundenzufriedenheit, lokal im Elsass, aber auch  Weltweit sehr wichtig. Im Fall Betriebs oder Funktionsstörungen, nehmen Sie bitte Kontakt auf, mit dem Kundendienst per Mail oder Telefon.  Problem muss möglichst mit  Bilder oder andere Unterlagen erklärt werden . Wir entscheiden dann ob Ersatzteile geschickt werden, ob die Maschine Ihnen an ort und Stelle repariert wird oder in das  Werk zurück geholt wird.  
1 > Unsere Hotline (03 88 58 69 69) / unsere Mailadresse (contact@jmeka.fr)
2 > Versand von Garantie-Ersatzteile Weltweit
3 > Rücktransport von Teile oder komplette Maschine / oder Übernahme der Reparaturkosten in einem Fachbetrieb (nach Genehmigung von JMEKA ) –JMEKA wird durch  das Netz des Landmaschinen-Händlers seiner Schwestergesellschaft AMR in ganzem Europa unterstützt.

5
Fragen zur Wartung

Wie halte ich meinen Minibagger instand?
Die Wartungshinweise finden Sie im Benutzerhandbuch, das beim Kauf mit dem Minibagger mitgeliefert wird. Sollten Sie Ihr Handbuch verlegt haben, können Sie es unter contact@jmeka.fr erneut anfordern.

Was für Öl brauche ich für meinen Smartpel?
Hydrauliköl mit einer Viskosität von 32 oder 46.
Motorenöl für Benzin- oder Dieselmotoren.